Flächen bespannen

Flächen bebügeln. Jetzt war es soweit. Die Flächen können bebügelt werden. Dazu habe ich mich für das bekannte und bewährte Oracover entschieden. Seiten und Höhenleitwerk hatte ich ja schon mit der Folie bebügelt.

Zuerst wird die Flügelunterseite bearbeitet. Die Folie wird über die gesamte Fläche mit großzügigen Überstand an Nasenleiste, Endleiste, Wurzelrippe und Randbogen aus einem Stück zugeschnitten

 

 

Der Zuschnitt wird möglichst Faltenfrei über die gesamte Fläche gelegt und der gerade Schnitt an der Nasenleiste ausgerichtet. Damit man sich die Folie für die nächsten Schritte nicht wieder ungewollt verschiebt eignen sich zum beschweren und fixieren sehr gut gefüllte Milchtüten. Anschließend wird mit dem Bügeleisen auf der Temperaturstufe bei der Oracover nur klebt und noch nicht spannt die Folie an der Wurzelrippe fixiert. Von da aus unter leichter Führung und Spannung der Folie auf dem Holm dem Verlauf folgend bis zum Randbogen kleben. Als nächste Schritte ebenfalls von der Wurzelrippe zum Randbogen hin, wieder unter Führung und Spannung möglichst ohne große Faltenbildung die Folie an Nasen und Endleiste mit dem Bügeleisen „anheften“. Anschließend mit einem scharfen Skalpell an der Endleiste mit einem Überstand von ca. 3-5 mm möglichst gerade abschneiden. Die Schnittkante an der Nasenleiste war schon beim Zuschneiden gerade ausgerichtet. Nun mit dem Bügeleisen auf „Spanntemperatur“ diese Kanten von der Wurzelrippe aus sauber umbügeln, dabei entstehende „Fältchen“ gleich wegbügeln. Als nächstes mit „Spanntemperatur“ und dosiertem, kräftigem Zug die Folie über die Wurzelrippe und den Randbogen spannen und „festbügeln“ und den Überstand mit dem Skalpell sauber abtrennen.

Abschließend dann von der Wurzelrippe zum Randbogen hin, zuerst der vordere beplankte Teil mit dem Heißluftfön die Folie erhitzen bis sie spannt und gleich mit einem Tuch auf dem Untergrund mit sanften Druck anreiben. (Siehe Bild)

 

 

Die erste Unterseite ist fertig. Jetzt nur noch die anderen drei Seiten

 

 

So sieht es von „innen“ aus